Sie sind hier: Startseite Mitarbeiter Dr. Zaur Gasimov (Wissenschaftlicher Mitarbeiter) Vita Dr. Zaur Gasimov

Vita Dr. Zaur Gasimov

Zaur Gasimov (Jg. 1981) studierte Internationale Beziehungen, Völkerrecht und Geschichte in Baku, Berlin und Eichstätt. Von 2002 bis 2003 war Gasimov im Bereich der Presse- und Öffentlichkeit an der Deutschen Botschaft Baku tätig. Im Jahr 2009 promovierte Gasimov mit einem DAAD und Open Society Institute Stipendium im Fachgebiet der Geschichtswissenschaften an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Seine Dissertation zur Instrumentalisierung der Geschichte durch das Militär im kommunistischen Polen und in der UdSSR wurde durch den Sonderpreis des polnischen Außenministeriums ausgezeichnet. 2019-2020 arbeitete Gasimov im Rahmen einer Kooperationsstelle der Max-Weber-Stiftung und forschte zur Ideenzirkulation zwischen Russland, Europa und der Türkei während des 20. Jahrhunderts. Im Dezember 2020 erfolgte seine Habilitation im Fach Neuste Geschichte und Osteuropäische Geschichte an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Im Rahmen der von ihm eingeworbenen DFG-Stelle wird Gasimov in den nächsten drei Jahren zum Thema "Wissen(schaft)s-Transfer und transnationale Ideenzirkulation zwischen Ost(mittel)europa und der Republik Türkei am Beispiel der polnisch-karaimischen, ungarischen und russlandmuslimischen Wissenschaftler:innen und "entangled intellectuals" (ca. 1917-1950)" im Rahmen des Schwerpunktprogramms "Transottomanica: Osteuropäisch-osmanisch-persische Mobilitätsdynamiken" arbeiten.

 

Forschungsinteressen:

  • Geschichte Polens
  • Russisch-türkische Beziehungen
  • Russisch-iranische Beziehungen
  • Geschichte des Kaukasus
Artikelaktionen